Hochdeutsch interessiert hier niemanden

Hochdeutsch interessiert hier niemanden

Nicht Hochdeutsch, sondern «Ürnerditsch» steht im Zentrum dieses Themenwegs im Isental.
Mehr erfahren



Woher kommen eigentlich die Walnüsse in der Bündner Nusstorte? Fast zu 100 Prozent aus dem Ausland. USA, Türkei, Frankreich. Eine Gruppe von Bauern, Bäckern und anderen Produzenten will das ändern. Dazu haben sie in verschiedenen Regionen im grossen Stil Nussbäume gepflanzt und in Malans ein Verarbeitungszentrum errichtet.

Schweizer Berghilfe

Seit 1943 setzt sich die Schweizer Berghilfe für die Menschen in den Schweizer Bergen ein. Wir unterstützen Projekte, die Arbeitsplätze und Wertschöpfung im Berggebiet schaffen. Damit wirken wir der Abwanderung entgegen und sorgen dafür, dass die Bergregionen auch in Zukunft lebendig bleiben. Die Schweizer Berghilfe finanziert sich ausschliesslich durch Spenden.

Die Schweizer Berghilfe unterstützt Kleinstbetriebe in der Corona-Krise
Das Coronavirus stellt alle Unternehmen vor grosse Herausforderungen. Kleinstbetriebe trifft es besonders hart. Sie haben oft wenig Reserven und teilweise fehlt das Know-how, um die nötigen betriebswirtschaftlichen Entscheidungen zu treffen. Damit sie diese Krise nicht alleine bewältigen müssen, vergünstigt die Schweizer Berghilfe in Zusammenarbeit mit adlatus Schweiz Beratungen für Kleinstunternehmen im Berggebiet. Der Stundenansatz beträgt lediglich 40 Franken.
Mehr erfahren

Für belebte Dorfkerne

Ob Läden, Restaurants oder Handwerksbetriebe: Das Gewerbe sorgt für belebte Bergdörfer. Deshalb unterstützt die Schweizer Berghilfe Kleinunternehmen in Dorfkernen.

Langläufer auf der Loipe in Trub im Emmental.

Spenden statt schenken

Freude schenken, mit einer Spende zugunsten der Bergbevölkerung.