Wie im hohen Norden

Wie im hohen Norden

Das Hotel Süsom Givè auf dem Ofenpass hat seit der Sanierung auch im Winter geöffnet. Dann zahlt sich die Sauna aus. Wie im hohen Norden kann man sich dampfend in den Schnee legen oder im Iglu abkühlen.
Mehr erfahren

Schweizer Berghilfe

Seit 1943 setzt sich die Schweizer Berghilfe für die Menschen in den Schweizer Bergen ein. Wir unterstützen Projekte, die Arbeitsplätze und Wertschöpfung im Berggebiet schaffen. Damit wirken wir der Abwanderung entgegen und sorgen dafür, dass die Bergregionen auch in Zukunft lebendig bleiben. Die Schweizer Berghilfe finanziert sich ausschliesslich durch Spenden.

Die Schweizer Berghilfe unterstützt Kleinbetriebe in der Corona-Krise
Das Coronavirus stellt alle Unternehmen vor grosse Herausforderungen. Kleinbetriebe trifft es besonders hart. Sie haben oft wenig Reserven und teilweise fehlt das Know-how, um die nötigen betriebswirtschaftlichen Entscheidungen zu treffen. Damit sie diese Krise nicht alleine bewältigen müssen, hat die Schweizer Berghilfe zwei spezifische Unterstützungsangebote ausgearbeitet.
Mehr erfahren

In der kleinen Bäckerei von Patric Gonzalez in Vicosoprano im Bergell dreht sich im November und Dezember alles um Panettone. Drei Tage dauert es, bis die Spezialität fertig ist. Drei Tage mit viel Handarbeit. Doch die Mühe lohnt sich. Patrics Panettone, die es in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt, spielen geschmacklich in einer anderen Liga als die industriell hergestellten vom Grossisten. Patric verkauft seine Panettone im Dorfladen, verschickt sie mittlerweile aber auch in die ganze Schweiz. Der Erfolg des jungen Bäckers hat Schattenseiten: Der Platz in der sowieso schon engen Bäckerei wurde immer knapper, je mehr er produzierte. Das ging so weit, dass Patric grössere Bestellungen ablehnen musste, weil er nicht genügend Kapazität hatte. Doch das soll sich bald ändern. Mit Unterstützung der Schweizer Berghilfe baut Patric direkt an der Maloja-Passstrasse eine neue Bäckerei samt Dorfladen.

Langläufer auf der Loipe in Trub im Emmental.

Bergauf dank Ihrer Hilfe

Ohne Unterstützung würden viele abgelegene Kleinbetriebe eingehen. Wir setzen uns dafür ein, dass Käser und Bäuerinnen, Beizerinnen und Schreiner in ihre Zukunft investieren können. Helfen Sie mit, die Schweizer Berggebiete bewohnbar und lebendig zu erhalten.

Die Schweizer Berghilfe finanziert sich ausschliesslich durch Spenden. Jeder Betrag zählt, egal in welcher Höhe.