Sie sind hier

Edelweiss Market

Edelweiss Market ist keine gewöhnliche Dorfladenkette: Ihre Läden sind genau auf die Bedürfnisse von ländlichen Gegenden und Bergdörfer im Unterwallis zugeschnitten. Als Dorfläden passen sich die 80 Mitarbeitenden in jedem der 18 Geschäfte an die lokalen Gegenheiten an. Viele Produkte aus der Region und auch zusätzliche Serviceangebote sind hier selbstverständlich.

Juni 2018 / 

Nach der Gründung von Edelweiss Market 2008 und der Eröffnung der ersten Filiale kurze Zeit später ist es dem Unternehmen gelungen, im Mittelwallis innerhalb von sieben Jahren 18 Läden einzurichten, von denen die Hälfte in den Berggebieten oberhalb des Rhone-Tals liegt. Die restlichen neun Läden befinden sich in kleinen Dörfern oder in Aussenbezirken von Städten. Diese rasante Entwicklung erfolgte zu einem Zeitpunkt, als mehrere Grosshändler ein gewisses Desinteresse für die kleinen Dorfläden zeigten. Der Direktor von Edelweiss Market, Sébastien Bruchez, entschloss sich in einer eher schwierigen Zeit, sein Glück zu versuchen. «Ich war schon immer überzeugt, dass Dorfläden gebraucht werden. In einer alternden Gesellschaft sind sie immer weniger aus dem Alltag wegzudenken, insbesondere für Menschen, die nur bedingt mobil sind. Zudem ist es für kleine Bergstationen nur schwer vorstellbar, keine Einkaufsgelegenheit zu haben. Ohne die Dorfläden leidet die Attraktivität dieser Orte».

Spürbare Nähe

Die Stärke von Edelweiss Market liegt auch in der Strategie der Nähe, wobei «Nähe» hier keine leere Worthülse ist, sondern Realität: Rund 30 Prozent des Umsatzes wird mit regionalen Produkten erzielt. Das angebotene Fleisch wird beispielsweise hauptsächlich von einem Metzger geliefert, der eng mit Edelweiss Market zusammenarbeitet, mit mehreren Bäckereien aus der Umgebung wurden Abkommen geschlossen und ein Grossteil des Käse-, Früchte- und Gemüseangebots stammt aus dem Kanton. Darüber hinaus kann jeder Filialleiter sein Angebot beispielsweise durch Honig, Eier oder Konfitüren von regionalen Produzenten ergänzen. Bruchez erklärt: «Diese Entscheidung entspricht unserem Engagement für nachhaltige Entwicklung und bietet zahlreiche Vorteile. So fördern wir die lokalen Erzeuger, verkürzen die Transportketten und können unseren Kunden qualitative Produkte bieten». Zudem erfreuen sich regionale Produkte häufig bei Touristen besonderer Beliebtheit.

Vielfältige Service-Center

Nach Möglichkeit bieten die Edelweiss Market-Läden auch zusätzliche Services an. Acht Läden verfügen beispielsweise über eine Poststelle, andere arbeiten mit Partnern an Zusatzangeboten wie Tea-Room, Coiffeur oder Kiosk. «Durch den Zusammenschluss mehrerer Dienstleistungen an einem zentralen Ort möchten wir eine gewisse Dynamik schaffen. Diese Service-Center sind nicht mehr nur allein dem Einkaufen gewidmet, sondern sollen auch ein Raum für Begegnungen sein», betont Bruchez.

Unterstützung der Gemeinden

Die Werte und die Strategie von Edelweiss Market haben bereits mehrere Gemeinden überzeugt – sieben von ihnen so sehr, dass sie das Unternehmen unterstützen, um einen Dorfladen in ihrer Gemeinde zu behalten. So hat die Gemeinde Mont-Noble 2014 auf eigene Kosten einen Einkaufskomplex gebaut, in dem Edelweiss Market einen Teil der Geschäftsfläche zu einem attraktiven Preis mietet. «Mehrere Ladenketten interessierten sich für unser neues Einkaufszentrum in Nax», erinnert sich der Gemeindepräsident Bernard Bruttin. «Wir haben uns schliesslich für Edelweiss Market entschieden, da es sich um ein 100% Walliser Unternehmen handelt, das auf Kundennähe setzt. Wenn wir in unserem kleinen Ferienort Nax eine gewisse Lebensqualität bewahren wollen, ist ein hochwertiges Einkaufszentrum ein Muss». Auf die Zukunft seines Unternehmens angesprochen geht Sébastian Bruchez davon aus, dass Edelweiss Market in ein paar Jahren über rund 30 Läden verfügen und sich insbesondere in der Region von Martigny entwickeln wird.

 

Steckbrief

Projektname: Edelweiss Market

Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Geschäftssitz: Sitten (VS)

Projektverantwortlicher: Sébastian Bruchez, Direktor

Anzahl Läden: 18, 10 davon in Berggebieten

Anzahl Mitarbeitende: 80 (45 Vollzeitstellen), 35 davon (17 Vollzeit) in Berggebieten

Jahresumsatz: ca. 20 Millionen Franken

Beginn des Projekts: 2008

Weitere Informationen – Kontakt : www.edelweissmarket.ch/ - Sébastien Bruchez: 027 322 49 62

 

 
▴ Seitenanfang