Sie sind hier

Prix Montagne 2017: Neu mit Publikumspreis der Mobiliar

Bern/Adliswil, 20. April 2017 – Noch bis zum 30. April können sich wirtschaftlich erfolgreiche Projekte und Unternehmen im Berggebiet für den Prix Montagne bewerben. Ab diesem Jahr gibt es zusätzlich die Möglichkeit, einen Publikumspreis von 20 000 Franken zu gewinnen, der von der Mobiliar, der ältesten privaten Versicherungsgesellschaft der Schweiz, gestiftet wird.

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) und die Schweizer Berghilfe vergeben seit 2011 jährlich den Prix Montagne. Dieser mit 40 000 Franken dotierte Preis wird von einer Fachjury an ein modellhaftes Projekt verliehen, das im Berggebiet erfolgreich wirtschaftet. Ab 2017 wird nun zusätzlich ein Publikumspreis verliehen, den die Mobiliar stiftet. „Der Tatendrang der Bergbevölkerung beeindruckt mich immer wieder aufs Neue,“ sagt Markus Hongler, der CEO der Mobiliar. „Es freut mich deshalb sehr, dass unsere Genossenschaft mit dem Publikumspreis wirtschaftlich funktionierende Ideen im Berggebiet fördern darf.“

Abstimmung ab Mitte Juli

Die Jury nominiert unter den eingegangenen Bewerbungen eine Auswahl der besten Projekte. Diese werden Mitte Juli veröffentlicht; ab diesem Zeitpunkt ist es für jeden Interessierten möglich, unter den Nominierten sein persönliches Lieblingsprojekt auszuwählen und dafür seine Stimme abzugeben. Das Projekt mit den meisten Stimmen wird den mit 20 000 Franken dotierten Publikumspreis gewinnen. Der Publikumspreis wird gemeinsam mit dem Prix Montagne am 5. September in Bern verliehen. Am Prix Montagne, dessen Gewinner die erfahrene Fachjury bestimmt, verändert sich durch den neuen Publikumspreis nichts.

Der Prix Montagne in der Öffentlichkeit

Die Jury des Prix Montagne erhofft sich eine möglichst rege Beteiligung der Öffentlichkeit. „Mit dem Publikumspreis erhält ein zusätzliches Projekt aus dem Berggebiet die Chance, für eine grosse, nachhaltige Leistung ausgezeichnet zu werden. Diese wertvolle Gelegenheit sollte unbedingt genutzt werden“, sagt Jury-Präsident Bernhard Russi, und ergänzt mit einem Aufruf: „Reicht euer Projekt beim Prix Montagne 2017 ein! Meine Jury und ich lassen uns gerne von zahlreichen unterschiedlichen Projekten überraschen.“

Medienkontakt

Ivo TorelliIvo Torelli
Leiter Fundraising und Kommunikation

Telefon 044 712 60 54
Mobil 079 236 86 11
ivo.torelli@berghilfe.ch

Die Schweizer Berghilfe verfügt über vielfältiges Bildmaterial für ihre Projekt- und Kommunikationsarbeit. Eine Auswahl haben wir auf dieser Seite zusammengestellt.

Wenn Sie weitere Bilder oder Bilddaten in höherer Auflösung benötigen, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte sprechen Sie die Bildverwendung in jedem Fall mit uns ab.