Sie sind hier

Prix Montagne: Nominierte 2017

Die Jury des Prix Montagne nominiert nur preiswürdige Projekte. Sie alle hätten es verdient, zu gewinnen, denn sie zeigen, wie vielfältig man die Authentizität und Stärken des Berggebiets nutzen kann, um die wirtschaftlichen Lebensgrundlagen zu verbessern. Die Nominierten 2017 sind:

Buvette des Sattels, Jaun

Buvette des Sattels Jaun Fribourg Gastlosen Ronald Moura Sattelschwand

Die Buvette des Sattels befindet sich auf 1375 Meter über Meer, direkt am Fuss der Bergkette der „Gastlosen“ in den Freiburger Voralpen. Die spektakuläre Berglandschaft ist aber nicht der einzige Trumpf der Gaststätte. Dank der Gastfreundschaft und den währschaften Speisen hat sich Ronald Moura mit seinem Team der Buvette des Sattels einen herausragenden Ruf in der Region erarbeitet.

HWR AG, St. Stephan

HWR AG Simmental Obersimmental St. Stephan Holz Holzverarbeitung Sägerei Verpackungen Holzwerk Rieder Bern

Das 50 000 Quadratmeter grosse Areal erblickt man schon von weitem: In St. Stephan, mitten im Obersimmental, steht die HWR AG. Fast 80 Mitarbeiter stellen in diesem Holzverarbeitungs- und Verpackungsbetrieb massgefertigte Produkte her, die von verleimten Chaletdielen bis hin zu komplexen Verpackungen für die Industrie reichen.

Internationales Pfadfinderzentrum Kandersteg, Kandersteg

Internationales Pfadfinderzentrum Kandersteg Jugendliche Weltweit Aktivitäten Natur Pfadfinderideologie Beat Wenger Kandertal

Kandersteg im Berner Oberland wird besonders in den Sommermonaten zum Treffpunkt von jungen Menschen aus aller Welt. Der Grund dafür ist das Internationale Pfadfinderzentrum. Dank ihm bevölkern Tausende junge Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus aller Welt das 1200-Seelen-Dorf und verleihen ihm ein unerwartet internationales Flair.

Montagne Alternative, Orsières

Montagne Alternative Orsières Commeire Granges Ställe Seminare Übernachtungen Find your Nature Aktivitäten Ruhe Natur Sanfter Tourismus

Nördlich des Grossen St. Bernhards, auf knapp 1500 Meter über Meer, liegt Commeire. Dieser 15-Seelen-Ort ist ein Weiler oberhalb des Walliser Dorfes Orsières. Lange Zeit hätte man nicht geahnt, dass sich Commeire zu einem Ziel für Touristen entwickeln könnte. Doch die Initianten von Montagne Alternative haben das Potenzial der wunderschönen Landschaft mit ihrer unglaublichen Ruhe erkannt und einen Ort für Erholung und Besinnung geschaffen, der jährlich Hunderte von Gästen anzieht.

Vier-Quellen-Weg, Gotthardmassiv

Vier-Quellen-Weg Gotthardmassiv Uri Tessin Graubünden Wallis 85 Kilometer fünf Etappen Rhein Rhone Reuss Ticino Paul Dubacher

Seit 2012 ist die Region des Gotthardmassivs um ein touristisches Angebot reicher: Der 85 Kilometer lange Vier-Quellen-Weg auf dem Gebiet der vier Kantone Uri, Tessin, Graubünden und Wallis führt an den Quellen der vier Flüsse Rhein, Rhône, Ticino und Reuss vorbei.

Wyssen Avalanche Control AG, Reichenbach

Wyssen Avalanche Control AG Reichenbach Bern Lawinenschutz Detektion Sicherheit Innovation Lawinen Software Sprengung

Schutz vor Lawinen für Strassen, Eisenbahn und Skipisten gewährleisten: Darum kümmert sich die Wyssen Avalanche Control AG. Mit einem speziellen Mast, der im Gelände verankert ist, werden Lawinen präventiv gesprengt. Dies geschieht ferngesteuert mit Hilfe einer eigens entwickelten Applikation für Tablet-Computer und Smartphones.