Sie sind hier

Prix Montagne: Nominierte 2018

Die Jury des Prix Montagne nominiert nur preiswürdige Projekte. Sie alle hätten es verdient, zu gewinnen, denn sie zeigen, wie vielfältig man die Authentizität und Stärken des Berggebiets nutzen kann, um die wirtschaftlichen Lebensgrundlagen zu verbessern. Die Nominierten 2018 sind folgende:

 

Hotelkooperation «Die Lötschentaler», Blatten/VS

Die Hoteliers in Blatten mussten sich einiges einfallen lassen, um Feriengäste ins abgelegene Tal zu locken.

La Conditoria, Sedrun/GR

Mit der Erfindung der «wohl kleinsten Bündner Nusstorte der Welt» ist Reto Schmid ein Geniestreich gelungen.

La Fromathèque, Martigny-Combe/VS

Die «Fromathèque» in Martigny ist einerseits Käserei und Spezialitätenladen, andererseits Bistro und Treffpunkt für Käse- und Weinliebhaber.

QUADRIN, Savognin/GR

Quadrin ist rätoromanisch und bedeutet «kleiner, einfacher Würfel». Für die Uffer AG jedoch bedeutet Quadrin weit mehr.

Sportho GmbH, Bellwald/VS

Im Walliser Bergdorf Bellwald wird ein Gerät gebaut, mit dem cerebral gelähmte Menschen aufrecht gehen können.

Zirkus Mugg , Betschwanden/GL

Mit 49 Jahren entschied Urs Muggli, «etwas Rechtes» zu machen – und wurde hauptberuflich  Clown.