La Cavagne
Sie sind hier

Der Laden der Vielen

Wenn die Schweizer Berghilfe ein Projekt unterstützt, hilft sie damit der Bergbevölkerung nicht nur kurzfristig aus der Klemme, sondern ermöglicht eine langfristige positive Entwicklung. Den Beweis liefert ein Blick zurück auf Projekte, die vor zehn Jahren in der «Berghilf-Ziitig» vorgestellt wurden.

November 2017 / 

«La Cavagne» brummt. Alle paar Minuten bimmelt die Glocke an der Tür und Kundschaft kommt herein. Der Laden, dessen Bauweise an eine Alphütte erinnert, ist nicht zu übersehen: am Dorfeingang von Troistorrents, direkt an der Hauptstrasse, die ins berühmte Walliser Skigebiet Portes du Soleil führt. Mit dem breiten Sortiment an regionalen Produkten aus dem Val d’Illiez – 19 verschiedene Sorten Alpkäse, diverse Molkereiprodukte, Trockenwürste, Eingemachtes und Konfitüren, Schokolade, Caramel, Keramik, Seifen, Kosmetikprodukte und vieles mehr – hat «La Cavagne» den Nerv der Zeit und den Geschmack der Einheimischen wie auch der Touristen getroffen. Rund 42 000 Kunden kauften letztes Jahr hier ein, der Umsatz belief sich auf stolze 1,2 Millionen Franken. «Mit einem solchen Erfolg hat damals niemand von uns gerechnet», sagt Jean Christe, einst Mitglied des Gründungskomitees und heute Präsident der Genossenschaft «La Cavagne», die das Hauptgeschäft in Troistorrents und seit 2013 auch eine Filiale im benach-barten Champéry betreibt.
Damals, das war vor elf Jahren, als viele Bauern und Produzenten im Val d’Illiez mit dem sinkenden Milchpreis zu kämpfen hatten. So entstand die Idee der Kooperative: gemeinsame Vermarktung und Direktverkauf im eigenen Laden statt Abhängigkeit von den Grossverteilern. «Rund 60 Produzenten haben durch die Genossenschaft einen zusätzlichen Absatzkanal erhalten», sagt Christe. «Das hat vielen ermöglicht, ihre Betriebe weiter zu bewirtschaften oder ihre  Produktion auszubauen.»

Nicht nur die Produzenten profitieren. Der Laden in Troistorrents, der mit Unterstützung der Schweizer Berghilfe gebaut wurde, und die Filiale in Champéry beschäftigen mittlerweile sechs Teilzeitangestellte und seit letztem Jahr auch eine Lernende. «Wir er- halten immer wieder Ange-bote, weitere Ladenlokale zu übernehmen. Aber wir möchten uns lieber auf unsere bestehenden zwei Geschäfte konzentrieren und diese weiterentwickeln», erzählt Christe. Diversifizieren statt expandieren. Getreu diesem Credo investierte die Genossenschaft das Preisgeld des Prix Montagne, mit dem sie 2014 ausgezeichnet wurde, in die Innenausstattung und die Sortimenterweiterung der bestehenden Läden. Und auch für die Zukunft gibt es bereits Pläne. Christe: «Wir werden das Gebäude in Troistorrents um einen Käsekeller und ein Event-Lokal für Apéros, Degustationen, Workshops und Aktivitäten im Zusammenhang mit den Spezialitäten unserer Region erweitern.»


http://lacavagne.ch/

 
Neuen Kommentar schreiben
Die Schweizer Berghilfe behält sich vor, Kommentare zu löschen. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende Kommentare. Über die Entscheide wird weder Rechenschaft abgelegt, noch Korrespondenz geführt.
▴ Seitenanfang
Am Dorfeingang der Walliser Berggemeinde Troistorrent steht der Laden der Genossenschaft «La Cavagne», deren Tätigkeit 2014 mit dem Prix Montagne ausgezeichnet wurde.
Jean Christie und seine Gründungspartner hatten die Idee einer gemeinsamen Verkaufsfläche für lokale Produzenten, um deren Abhängigkeit von Grossverteilern entgegenzuwirken.
Seit zehn Jahren bietet das mit Unterstützung der Berghilfe gebaute Ladenlokal Produkte aus der Region zum Verkauf an.
Beim Sortiment wird auf Diversifizierung gesetzt. Allein das Angebot an Alpkäse umfasst 19 unterschiedliche Sorten.
Umso willkommener ist die fachkundige Beratung durch das Verkaufspersonal und die Möglichkeit, auch mal einen Schnäfel zu probieren.
Das Angebot reicht von Milchprodukten über Fleischspezialitäten, lokalen Wein und Obst…
…bis zu Backwaren und Eingemachtem. Sämtliche Produkte werden direkt vom Hersteller in Handarbeit abgepackt und beschriftet.
Nebst den Köstlichkeiten stehen Kosmetika und handgefertigte Keramik in den Regalen. Damit soll auch den ansässigen Künstlern und Handwerkern ein zusätzlicher Absatzkanal geboten werden.

Fotogalerie: La Cavagne, Troistorrent