Schulklassen auf Expedition

Damit das Kandertal zu mehr Übernachtungsgästen kommt, realisiert die Planungsregion Kandertal Projektwochen für Schulklassen.

Die Planungsregion Kandertal schlägt neue Wege ein: Sie entwickelte ein Projekt, damit Schulklassen in der Region Projektwochen durchführen können. So werden gleich zwei Ziele verfolgt: die Bildung der Schüler und die Förderung des lokalen Tourismus.

Für das ungewöhnliche Vorhaben hat die Planungsregion Kandertal viel Vorarbeit geleistet und innovative Ideen umgesetzt: Als Hilfsmittel stehen Schulklassen nun 20 praktische Themenmappen mit einem reichhaltigen Wissensschatz und zahlreichen Erkundungstipps zur Verfügung. Für Arthur Grossen, der als Geschäftsführer der Planungsregion Kandertal den Anstoss zu diesem Bildungsangebot gegeben hat, sind die Themenmappen ein wichtiger Beitrag, um die Attraktivität der Randregion zu steigern: «Im Kandertal haben wir viele Tagesgäste. Doch sind gerade die Gruppenhäuser und auch das Gewerbe daran interessiert, dass die Besucher ein paar Tage bleiben.»

Tropenhaus und Lötschbergtunnel

Mit dem Tropenhaus in Frutigen und dem Lötschbergtunnel sind zwei Magnete vorhanden, die das Kandertal noch interessanter machen. «Das Tropenhaus, das mit Warmwasser aus dem Lötschbergbasistunnel betrieben wird, liefert besonders gutes Anschauungsmaterial zum Thema nachhaltige Energienutzung», meint Arthur Grossen. «Die weiteren Module zu den Themen Natur, Tourismus, Kultur und Industrie runden das Angebot ab.» Die Schweizer Berghilfe hat das Bildungs- und Tourismusprojekt unterstützt, weil zusätzliche Übernachtungen dafür entscheidend sind, dass die Wertschöpfung in der Bergregion gesteigert werden kann. http://www.projektwochen.info/

Erschienen im Mai 2010

Das Projekt in Kürze

  • Frutigen/BE