Alpgenossenschaft braucht Hirtenhütte

Alpgenossenschaft braucht Hirtenhütte

Projektspende für eine Bündner Alpgenossenschaft.

Um ihrer Hirtin eine zeitgemässe Unterkunft anbieten zu können, plant die Alpgenossenschaft den Bau einer neuen Hütte. Deren Standort direkt im Weidegebiet bedeutet gegenüber der heutigen Situation einen grossen Vorteil.

Die Alpgenossenschaft des Graubündner Orts kümmert sich darum, dass das Alpland zweckmässig genutzt und bewirtschaftet wird. Ein Teil der Genossenschafter nutzt ihre Weiderechte selbst. Die übrigen Rechte sind genossenschaftsintern verpachtet. Um dieses Weideland optimal zu nutzen, werden jährlich rund 120 Rinder aus dem Unterland in die Höhe geholt. Gegen 200 Tiere sömmern insgesamt auf der Alp. Für die Betreuung der Tiere während der Alpzeit stellt die Genossenschaft jeweils eine Hirtin an. Sie bewohnte bislang eine Ferienwohnung im Ort, um von dort aus das Vieh zu überwachen. Aufgrund eines Besitzerwechsels steht diese Ferienwohnung aber nicht länger zur Verfügung. Da es im Bergdorf keine Ausweichlösung gibt, plant die Alpgenossenschaft den Bau einer Hirtenhütte im Weidegebiet. Die zeitgemässe Unterkunft direkt auf der Alp bedeutet für die Genossenschaft eine verlässliche Zukunftsperspektive und für die Hirtin eine markante Erleichterung der Arbeitsabläufe. Die Baubewilligung für das Projekt liegt vor. Um die Hirtenhütte bauen zu können, ist die Alpgenossenschaft jedoch auf Unterstützung angewiesen. 

Lieber ein anderes Projekt?

Hier finden Sie alle aktuellen Projekte, für die Sie spenden können.

Offener Betrag: 12'000.-

Reservieren Sie den Betrag, den Sie für dieses Projekt spenden möchten (Mindestbetrag 1000 CHF).