Der Weidestall muss ersetzt werden

Projektspende Für Urner Bergbauern.
Offener Betrag: 13'000.-

Reservieren Sie den Betrag, den Sie für dieses Projekt spenden möchten (Mindestbetrag 1000 CHF).

Urner Bergbauern müssen einen Weidestall neu bauen, weil dieser veraltet und wenig tierfreundlich ist. Dazu ist Unterstützung notwendig, denn die Eigenmittel reichen nicht, um das Projekt zu stemmen.

Der Bauer bewirtschaftet zusammen mit seiner Frau einen Hof mit Schweizer Braunvieh und einigen Schafen. Den Betrieb hat der initiative Urner kontinuierlich ausgebaut. Das Vieh hält er in einem tiergerechten Laufstall. Im Sommer sind die Tiere auf der Alp. Mit seinem Bruder teilt er sich Stall und Maschinen, was die Betriebskosten massiv senkt. Die Bauern haben drei Kinder im Schulalter. Mit etwas Nebenverdienst erarbeiten sie sich wichtige Zusatzeinnahmen.  Zu den Betriebsgebäuden gehört auch ein Weidestall, in dem im Frühling und Herbst jeweils einige Wochen lang Jungtiere gehalten werden, die die umliegenden Wiesen abweiden. Doch der Anbinde-Stall ist baufällig und nicht erfüllt die Anforderungen an das Tierwohl nicht mehr. Die Bergbauern müssen handeln. Da eine Renovation kaum billiger ist, möchten sie das Gebäude abreissen und neu aufbauen. Neben einem tierfreundlichen Laufstall soll eine Remise integriert werden, die Platz für Maschinen und Geräte bietet. Denn genau daran mangelt es auf dem Heimbetrieb. Mit Holz aus dem eigenen Wald soll für den zweckmässigen Bau nachhaltiges Material verwendet werden. Aus eigenen Mitteln können die Urner das Projekt aber nicht realisieren. Unterstützung ermöglicht den sinnvollen Ersatzneubau. 

Hier finden Sie alle aktuellen Projekte, für die Sie spenden können.