Biobetrieb will Milchkühe künftig in einem Laufstall halten

Der aktuelle Stall ist zu eng und unpraktisch. Mit der Projektspende soll der Anbindestall erweitert und zum Laufstall umgebaut werden.
Offener Betrag: 36 000,-

Reservieren Sie den Betrag, den Sie für dieses Projekt spenden möchten (Mindestbetrag 1000 CHF).

Im Kanton Appenzell Ausserrhoden führt ein Bauernpaar mit zwei schulpflichtigen Kindern einen Bio-Milchwirtschaftsbetrieb. Um die Arbeitsabläufe zu vereinfachen und das Tierwohl zu verbessern, möchte es den alten Anbindestall erweitern und zum Laufstall umbauen.

Die landwirtschaftlichen Nutzflächen des Bio-Betriebs befinden sich in Hanglage. Dementsprechend kräfteraubend ist es, diese zu bewirtschaften. Dass zudem die Arbeitsabläufe im alten Anbindestall aufwändig und zeitraubend sind, führt zu einer grossen Gesamtbelastung der Bergbauern, die neben dem Milchvieh auch noch 60 Mastsauen halten. Die Arbeitssituation ist aber nur einer der Faktoren, welche die Bauern veranlassen, die Stallsituation zu optimieren: Sie möchten auch das Tierwohl verbessern, welches ein zentrales Anliegen von ihnen ist. Deshalb soll der alte Anbindestall um- und ausgebaut und so in einen modernen Laufstall umgewandelt werden. Das Paar hat sich lange überlegt, ob es diese Investition tätigen möchte und ist zum Schluss gekommen, dass die Verbesserung der Haltebedingungen und der Arbeitsorganisation der einzig sinnvolle Weg ist, seinen Biobetrieb auf gesunder Basis für sich und die Tiere weiterzuführen. Die Finanzierung ist durch Eigenmittel, Eigenleistungen, Subventionen, Investitionskredit und Bankhypothek bis auf einen Restbetrag gesichert. Wenn die Schweizer Berghilfe diesen deckt, kann die Familie den Laufstall realisieren. 

Hier finden Sie alle aktuellen Projekte, für die Sie spenden können.