Renovation sichert die älteste Schmiede der Schweiz

Renovation sichert die älteste Schmiede der Schweiz

Projektspende für einen umtriebigen Glarner Kunstschmied.

Ein umtriebiger Glarner Kunstschmied pflegt das traditionelle Handwerk. Mit seinen Vorführungen zieht er viele Besucher an. Doch weil das alte Gebäude nicht isoliert ist, können diese nur im Sommer stattfinden.

In der ältesten Hammerschmiede der Schweiz im Glarnerland wird seit 1777 geschmiedet. Der Schmied arbeitet von Hand an der Esse, die Hämmer werden von einem Wasserrad angetrieben. Neben Auftragsarbeiten stellt der Kunstschmied Skulpturen her. Auch seine Frau hilft mit im Betrieb. Sie haben eine Tochter, die Familie lebt von ihrem Betrieb. Das engagierte Paar bietet Seminare und Teamevents, aber auch Führungen an. Damit schafft es für die Region Wertschöpfung, denn die Schmiede wird auch touristisch vermarktet. Einen Nachteil hat das uralte Gebäude: Der obere Stock, der als Ausstellungsraum und für Apéros dient, ist nicht isoliert. In der kalten Jahreszeit, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, lässt sich der Raum nicht nutzen. Damit entgehen dem Schmied wertvolle Einnahmen, denn er kann nur im Sommer Anlässen durchführen und Kunden empfangen. Nun soll das Dach isoliert und ein Ofen eingebaut werden. Damit steht der Ausstellungsraum endlich ganzjährig zur Verfügung. Den Auflagen des Heimatschutzes entsprechend, werden die Originalziegel und -balken erhalten. Zur Finanzierung des wichtigen Projekts ist die Familie auf Unterstützung angewiesen. Dank der Renovation kann die wertvolle Glarner Schmiede - und die Existenz der Familie - gesichert werden.​



Lieber ein anderes Projekt?

Hier finden Sie alle aktuellen Projekte, für die Sie spenden können.

Offener Betrag: 5'000.-

Reservieren Sie den Betrag, den Sie für dieses Projekt spenden möchten (Mindestbetrag 1000 CHF).