Brückenschlag in die Neuzeit

Brückenschlag in die Neuzeit

Vor 10 Jahren konnte die Bürgergemeinde von Lorentino dank der Berghilfe eine befahrbare Brücke bauen. Das ist daraus geworden.

Der Weiler Lorentino ist ein Stück Tessin wie aus dem Bilderbuch. Unten die sanft plätschernde Verzasca, nur wenig oberhalb davon schmuck herausgeputzte Rusticos, ein kleiner Bauernbetrieb, ein Agritourismo. Vor den Fenstern überall Blumen, zwischen den Häusern kleine Gärten. Alles ist gepflegt und lebendig.

Vor zehn Jahren sah es hier noch ganz anders aus. Die meisten Häuser standen leer, renoviert war kaum eines. Ausgelöst hat die positive Entwicklung ein unscheinbares Bauwerk: die neue Brücke über die Verzasca. Sie konnte vor zehn Jahren mit Unterstützung der Schweizer Berghilfe gebaut werden. Vorher war Lorentino nur zu Fuss über einen Steg erreichbar. Mit ihren landwirtschaftlichen Maschinen mussten die Bauern durch den Bach fahren, und wer bauen wollte, war gezwungen, das Material mit dem Helikopter anliefern zu lassen.

Es ist wunderbar zu sehen, wie sich der Weiler in den vergangenen Jahren entwickelt hat», sagt Silvio Foletta. Er ist Präsident des Patriziato – der Bürgergemeinde – von Gerra Verzasca. Ihr obliegt die Verantwortung für Alpen, Weiden und teils auch Strassen. «Unsere Erwartungen sind übertroffen worden», sagt Silvio. Denn in erster Linie wurde die Brücke für die Landwirtschaft gebaut. Silvios Vorgänger Saverio Foletta, der damals die Bauleitung inne hatte, erklärt: «Wir mussten sicherstellen, dass die ennet dem Fluss gelegenen Wiesen und Weiden weiterhin bewirtschaftet werden. Dass sie einen kleinen Renovationsboom auslösen würde, hätten wir nicht zu hoffen gewagt.» Auch dass der Tourismus von der Brücke profitiert, sei ein schöner Nebeneffekt. Heute führt ein neuer Mountainbike-Weg darüber, der von Sonogno der Verzasca entlang talabwärts führt. Auf dem Fusssteg hätten Velos nicht gefahrlos den Bach überqueren können. Und auch das Agritourismo wäre ohne Brücke niemals entstanden.

Text und Bilder: Max Hugelshofer

Erschienen im November 2015

Das Projekt in Kürze

  • Gemeinde Verzasca
  • Ausbau einer Fussgängerbrücke
  • Gerra Verzasca/TI