Der Chasseral auf dem Teller

Der Chasseral auf dem Teller

Der junge Metzger Alexandre Junod setzt ganz auf Fleisch und Produkte aus dem Regionalpark Chasseral.

Lokal, lokaler, Boucherie Junod. 90 Prozent der Produkte, die Alexandre Junod in seinem frisch renovierten Laden verkauften, tragen das Label «Jura bernois Produits du terroir».

«Wir sind hier voll im Bermuda-Dreieck», lacht Alexandre Junod. Hinter ihm die Eingangstür zu seiner eigenen Metzgerei, gegenüber die Bäckerei «La bonne miette» und der Käseladen «La Suze». Für so ein kleines Dorf hat Corgémont im Berner Jura kulinarisch einiges zu bieten. Und das Beste: Die Geschäfte setzen alle ganz auf lokale Produkte und Spezialitäten. Die Boucherie Junod wurde bereits vor über 40 Jahren von Alexandres Vater gegründet. Seither allerdings nie renoviert.

Als der 37-jährige den Betrieb Anfang Jahr übernahm, standen deshalb erst einmal grosse Investitionen an. Einerseits sah man dem Geschäft sein Alter an, noch viel gravierender war jedoch die alte und unzuverlässige Kühlanlange, die unbedingt erneuert werden musste. Für den frischgebackenen Ladenbesitzer ein riesiger «Lupf», den er alleine nicht hätte stemmen können. Als die Schweizer Berghilfe ihre Unterstützung zusicherte, war zumindest der finanzielle Druck entschärft. Doch eine Sorge blieb: Wie baut man einen Laden um, ohne die Stammkunden zu verärgern und durch eine Schliessung wichtigen Umsatz einzubüssen? Da kam der Zufall zu Hilfe. Als das Blumengeschäft nebenan vorübergehend seine Türen schloss, packte Alexandre die Chance. Kurzerhand mietete er sich in den Räumen ein und verlegte seine Metzgerei provisorisch eine Tür weiter. Dank grossem Einsatz aller Beteiligten gelang es, die ganzen Bauarbeiten in Rekordzeit innerhalb von sechs Wochen über die Bühne zu bringen. Es hat sich gelohnt.

Die neue Metzgerei sieht nicht nur einladend aus, sie zieht seit dem Umbau auch deutlich mehr Kunden an, die sich mit Alexandres Trockenwurstspezialitäten oder seinem weitherum bekannten Schinken eindecken. Viele kommen aus der Umgebung, einige Stammkunden reisen aber auch aus Biel oder La Chaux-de-Fonds an. Andere iederum wissen gar nicht, dass sie zu den Stammkunden der Boucherie Junod gehören: die vielen begeisterten Gäste der umliegenden Restaurants und Alpbeizen, welche Alexandre mit seinen Spezialitäten beliefert.

boucherie-junod.ch

Text: Max Hugelshofer

Bilder: Yannick Andrea

Erschienen im November 2018

Das Projekt in Kürze

  • Metzgerei Junod
  • Neue Kühlanlage
  • Corgémont/BE