Die Adresse für Fleischtiger

Die Adresse für Fleischtiger

Bei Christine Ryser und Ursula Flückiger kommt Fleisch aus der elterlichen Metzgerei auf den Tisch.

Wenn zwei Metzgertöchter gemeinsam ein Restaurant übernehmen, dann sind dies zumindest für Fleischliebhaber gute Neuigkeiten. Wenn sie dann noch so tüchtig und innovativ sind wie Christine Ryser und Ursula Flückiger, dann hat die ganze Region etwas davon.

Es ist bereits fünf Jahre her, dass sich die beiden Schwestern ihren alten Traum vom eigenen Restaurant erfüllt und das bekannte Panorama-Restaurant Fritzenfluh oberhalb von Wyssachen im Emmental übernommen haben. Seither ist die «Fritzenfluh» zum Tipp für Feinschmecker geworden. Vor allem der «Flueh-Wahnsinn» lässt Karnivoren-Herzen höher schlagen. Wer diese Spezialität bestellt, erhält ein Rinds-Entrecôte am Stück zubereitet, das es in Geschmack, Zartheit und Saftigkeit mit den besten Fleischstücken auf der ganzen Welt aufnehmen kann. Verschiedene Saucen und eine Beilage nach Wahl machen den Genuss perfekt.

Das Fleisch stammt aus der elterlichen Metzgerei, die Vater und Bruder inzwischen gemeinsam führen. Christine und Ursula wissen, dass jedes Tier, von dem das verarbeitete Fleisch stammt, im Emmental gelebt hat und vorbildlich gehalten wurde. «Das merkt man auch beim Geschmack», ist Ursula überzeugt. Wichtig ist den Schwestern ebenfalls, dass Fleisch genussvoll und nicht masslos gegessen wird. Darum ist der «Flueh-Wahnsinn», den es ab 500 Gramm gibt, ein ideales Menü zum Teilen.

fritzenfluh.ch

Text: Max Hugelshofer

Bilder: Isabel Plana

Erschienen im Februar 2019

Das Projekt in Kürze

  • Restaurant Fritzenfluh
  • Erweiterung der Restaurant-Terrasse
  • Wyssachen/BE