Fleissige Familie auf sicheren Wegen

Der steile Zufahrtsweg zum Hof von Familie von Flüe im Melchtal war ein Risiko für Mensch und Tier. Durch die Betonierung wurde die Strasse gesichert.

Familie von Flüe bewirtschaftet im Kanton Obwalden einen Bio-Bergbetrieb im steilen Gelände. Bauer Josef von Flüe arbeitet neben der Tätigkeit auf dem Hof beinahe 100 Prozent auswärts. Anders kommt die Bergbauernfamilie nicht über die Runden. Wenn der Mann abwesend ist, erledigt die Frau die Stallarbeit. Das Ehepaar mit vier Kindern investiert laufend in den Betrieb, den einer der Buben später übernehmen möchte. Lange Zeit musste sich die Familie aber mit einem ungelösten Problem herumschlagen: Die Zufahrt zum Hof bestand aus einer Naturstrasse mit bis zu 19 Grad Steigung, die im Winter nur mit Schneeketten befahrbar war und bei jedem starken Sommergewitter ausgeschwemmt wurde. «Es war gefährlich und ich hatte immer viel Arbeit, bis ich alles wieder in Ordnung gebracht hatte», erzählt Josef von Flüe.

Bessere Aussichten für die Familie

Eine Sanierung des Wegs überschritt die finanziellen Möglichkeiten der Familie bei Weitem. Mit Unterstützung der Schweizer Berghilfe konnte das Strässchen betoniert werden. Dieses ist nun wettersicher und kann auch vom Schnee geräumt werden. Die Bauarbeiten haben von Flües grösstenteils selber gemacht. Auch die Kinder halfen, wo sie nur konnten. Nun hat die ganze Familie bessere Zukunftsaussichten. «Ich würde die Strasse um keinen Preis hergeben», sagt Josef von Flüe.

Erschienen im April 2009

Das Projekt in Kürze

  • Melchtal/OW