Gemeinsam unter einem Dach

Dank einem zweckmässigen Umbau des Elternhauses hat Familie Pharisa aus Estavannes endlich eine Wohnung direkt auf dem Bauernhof.

Drei Generationen leben auf dem Hof der Familie Pharisa, seit Paul und Florence am 1. April 2012 mit ihren vier Kindern in Pauls Elternhaus eingezogen sind. «Zum Glück ist hier genug Platz für uns alle», sagt Paul, der Anfang 2011 den Milchwirtschaftsbetrieb seines Vaters übernommen hatte. Durch einen zweckmässigen Umbau des Hauses konnten die Pharisas eine zweite Wohnung integrieren. Paul betont: «Allein hätten wir es nicht geschafft. Erst recht nicht nach der bösen Überraschung, als wir erfuhren, dass wir das gesamte Dach erneuern mussten. Wir sind sehr froh, dass die Schweizer Berghilfe uns diese neue Wohnsituation ermöglicht hat.»

Vorher lebte die sechsköpfige Familie in einer kleinen Dreizimmer-Mietwohnung im Dorf und musste ständig zwischen Wohnung und Hof pendeln. Dies war für alle sehr mühsam. Nicht zuletzt für Florence, die zu 50 Prozent als Krankenschwester im Regionalspital arbeitet und einen wichtigen Beitrag zum Einkommen der Familie beisteuert.

Wenn sie arbeitet, schauen häufig die Grosseltern zu den Kindern im Alter von drei bis neun Jahren. Das ist nun viel einfacher, da alle unter einem Dach wohnen. «Durch den Umzug hat sich unsere Lebensqualität eindeutig verbessert», sagt Florence. Sie freut sich über einen weiteren Nebeneffekt: «Da Paul nun auch zum Mittagessen und zum Zvieri zu Hause ist, sitzen wir viel öfter gemeinsam am Familientisch.»

Erschienen im November 2012

Das Projekt in Kürze

  • Estavannens/FR