Zurück in die Zukunft

Die Alp Hohkien wurde mit einer neuen Käserei ausgestattet.

Alp Hohkien/BE: «Die Alp Hohkien ist unsere zweite Heimat», sagt Fritz von Känel. Routiniert bewältigen der 53-jährige Senn und seine Frau Barbara den harten Alltag des Alpsommers auf 2027 m ü. M. und das seit 26 Jahren. Seit diesem Jahr verfügt ihre Alphütte über eine neue, moderne «Chäsi» - in der ganz traditionell mit Holz eingefeuert wird!

Als im Juni der letzte Schnee verschwunden war, konnte die «Chäsi» im Alphütten-Anbau fertiggestellt werden. Kaum waren dann die 35 Kühe, 120 Rinder, fast 400 Schafe und einige Ziegen auf der Alp Hohkien angekommen, begann die Herstellung des Alpkäses. «Es hat schon ein paar Tage gebraucht, bis wir die neuen Handgriffe und Abläufe verinnerlicht haben», blickt Fritz von Känel zurück. Doch sehr schnell hatten der Senn und seine Frau Barbara den Holzofen, die neue Absauganlage, mit der die Milch vom Stall in die «Chäsi» transportiert wird, und das «Chessi» im Griff. Das war auch nötig, denn schon der erste Käselaib musste den hohen Qualitätsanforderungen des Gütesiegels AOC («Appellation d’Orignie Contrôlée») genügen.

Eine lohnende Anstrengung

26 Sommer hat das Ehepaar schon gemeinsam in der atemberaubenden Bergwelt der Alp Hohkien gearbeitet. Gekäst wurde früher im Wohnteil, in jüngerer Vergangenheit mit Gas, was den neuesten Kriterien aber nicht mehr entspricht. «Hätten wir nach Ablauf der Übergangsfrist nicht von Gas auf Holz umgestellt, wären wir das AOC-Label los gewesen», erklärt Alfred Thönen, der Präsident der Alpkorporation. So weit ist es dank des Einsatzes der Korporationsmitglieder und der Unterstützung der Schweizer Berghilfe nun nicht gekommen. Für Senn Fritz von Känel bedeutet die Rückkehr zum Holz, dass sich die Anstrengungen des Alpalltags, das Zäunen, Melken, Käsen, das Pflegen der Tiere und neuerdings auch die Beschaffung des Brennholzes, auch in Zukunft bezahlt machen werden.

Kontakt Fritz und Barbara von Känel auf der Alp Hohkien, von Juni bis September: Tel. 033 676 21 90

Erschienen im September 2009

Das Projekt in Kürze

  • Alp Hohkien/BE
Die Schweizer Berghilfe leistet finanzielle Unterstützung, wenn das Geld nicht ausreicht, um ein zukunftsweisendes Projekt zu realisieren.