Safran-Berglein

Safran-Berglein

Sind euch die normalen Mailänderli zu langweilig? Dann probiert es mit diesen buttrigen Safran-Berglein.

Zubereitung

Weiche Butter, Puderzucker, Eigelb, Rum, Salz und Safran zusammen schaumig schlagen, bis die Masse hell wird. Mehl dazu sieben und zu einer glatten Teigkugel zusammenfügen. Die Teigkugel in Klarsichtfolie wickeln und ein paar Stunden kühl stellen.

Teig auf wenig Mehl 5 mm dick auswallen, Berge ausstechen und mit etwas Abstand auf ein Blech legen. Etwa 10 Minuten bei 180 Grad in der Mitte des Ofens backen.

Puderzucker und Zitronensaft zu einer zähen Masse vermischen. Die ausgekühlten Safranberge mit dem «Schnee»-Guss verzieren.

Rezept und Bild: Sarah Eicher

Erschienen im November 2020

​Zutaten

für ca. 2 Bleche Guetsli

Teig
  • 170 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Esslöffel Rum
  • 1 Briefchen Safran (z.B. von Safran Mund)
  • 270 g Weissmehl (z.B. von der Dittligmühle)
Zuckerguss
  • ca. 30 g Puderzucker
  • Saft einer halben Zitrone

Andi Schmid ist daran, neue Sorten von Pfirsichen zu züchten, die dem rauen Bergklima trotzen.

Pfirsichgrüsse aus Tadschikistan

Mehr zum Projekt