Aprikosen-Strudel

Aprikosen-Strudel

Sommer ist Zeit für Aprikosen. Dieser saftige Strudel bringt die Walliser Sonne auf den Dessert-Teller.

Zubereitung


Aprikosensauce

Aprikosen mit Wasser, wenig Zitronensaft und Zucker zugedeckt weich köcheln, pürieren, durch ein Sieb streichen.

Strudel

Für den Teig Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Ei mit Öl und Wasser verrühren und zum Mehl geben. Alles gut mischen und zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. In einer Schüssel bei Raumtemperatur ca. 30 Min. ruhen lassen.

In einer beschichteten Bratpfanne die Butter aufschäumen lassen. Paniermehl, die erste Portion Zucker (1) sowie den Vanillezucker beifügen und unter gelegentlichem Wenden nur leicht zu Butterbröseln rösten. Sofort in eine grosse Schüssel geben, damit die Masse nicht nachbräunt.

Die Aprikosen waschen, halbieren, entkernen und zu den Butterbröseln geben. Die zweite Portion Zucker (2), den Zitronensaft beifügen und alles gut mischen.

Den Strudelteig ausziehen. Dann das Teigrechteck mit Butter bepinseln, mit der Füllung belegen und aufrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech gleiten lassen. Den Aprikosenstrudel nochmals mit Butter bestreichen.

Den Aprikosenstrudel im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der mittleren Rille etwa 35 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit nochmals mit Butter bestreichen. Den Strudel vor dem Aufschneiden mindestens 15 Minuten ruhen oder vollständig auskühlen lassen. Abgekühlten Strudel mit Puderzucker bestäuben und mit der Aprikosensauce servieren.

Rezept: Martina Fischli
Bild: Isabel Plana

Erschienen im Mai 2018

​Zutaten

für einen grossen Strudel à 10 bis 12 Stück

Strudelteig
  • 250 g Weissmehl
  • 1 Ei
  • 3 EL Öl
  • 5 EL Wasser
  • Prise Salz
Füllung
  • 50 g Butter
  • 100 g Paniermehl
  • 50 g Zucker (1)
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 kg Aprikose
  • 100 g Zucker (2)
  • 0.5 Zitronen Saft
  • 80 g Butter flüssig
  • Puderzucker zum Bestäuben
Aprikosensauce
  • 500 g Aprikosen, halbiert, entsteint
  • 1 dl Wasser
  • Wenig Zitronensaft
  • 75 g Zucker
Andi Schmid ist daran, neue Sorten von Pfirsichen zu züchten, die dem rauen Bergklima trotzen.

Pfirsichgrüsse aus Tadschikistan

Mehr zum Projekt